Sport in der Stadt – Aktivitäten ohne Eintrittskosten

Funktioniert Sport in der Stadt? Natürlich, auch in Großstädten gibt es viele Aktivitäten Wir sagen Ihnen, was möglich ist und dies teils kostenlos!

In Zeiten wie diesen, in denen viele Fitnesscenter zu sind, fällt es vielen schwer sich zu bewegen. Niemand muss unbedingt in der Wohnung trainieren. Draußen gibt es viele Möglichkeiten und dies auch in der Großstadt.

Uns ist klar, dass Skifahren nur selten möglich ist, weil es in Städten meist an Bergen mangelt. Doch auch hier gibt es Ausnahmen und manchmal werden sogar Straßen in Pisten verwandelt. Doch darum soll es nicht gehen. Zwischen Skifahren und Sporttauchen gibt es vieles, was Sie tun können. Viel Spaß.

Ein Skateboardfahrer

Aktivitäten für den Frühling in der Stadt

Starten wir mit dem Frühling. Diese Jahreszeit ist einzigartig, alles blüht und die ersten Sonnenstrahlen kitzeln auf der Nase. Wer kennt es nicht. Deswegen eignet sich der Frühling für lange Spaziergänge und Wanderungen. All jene, die sich lange nicht bewegten, finden so einen sanften Einstieg. Wussten Sie, dass Sie allein beim Spaziergehen rund 300 bis 500 Kalorien pro Stunde verbrauchen können? Sie müssen sich nicht flott bewegen. Nehmen Sie eine Geschwindigkeit ein, die Ihnen genehm ist.

Spaziergänge machen vor allem in Städten statt, bei denen es viele Auslagen, schöne Gebäude oder Parks gibt. Nehmen Sie sich Zeit. Ob eine Stunde oder vier Stunden. Fakt ist, beim Spazieren gehen vergehen die Stunden im Fluge. 2.000 Kalorien nur durchs Spaziergehen verlieren ist also möglich. Keine Ausrede mehr. Sie können Ihre Sportwetten auch unterwegs machen. Schnappen Sie sich Ihre beste Freundin oder einen Freund und spazieren Sie mit einem Café to Go durch die Gegend. Spazieren gehen fühlt sich nicht wie Sport an, ist aber einer. Nutzen Sie Ihn. Falls Ihnen dies allein zu langweilig ist, nehmen Sie Ihre Kamera mit und wagen Sie einen Fotoausflug. Auch hier vergeht die Zeit schnell und am Ende haben Sie jede Menge Fotos im Kasten.

Tipp: Erkunden Sie Ihre eigene Stadt. Falls Sie Ihren Bezirk noch nicht kennen, wagen Sie einen Ausflug. Starten Sie bei Ihrem Haustor und machen Sie eine Runde, die von Mal zu Mal größer wird. Sie werden neue Geschäfte kennenlernen und vielleicht auch neue Nachbarn treffen. Nutzen Sie die Chance, um Ihre Nachbarschaft zu erkunden. Selbst, wenn alles geschlossen hat, gibt es vieles zu erleben.

Aktivitäten im Sommer in der Stadt

Auch im Sommer ist Spazieren gehen der Hit. Hier empfehlen wir die Aktivität aber eher am Abend. Was gibt es schöneres, als in einer lauen Nacht zu wandern. Tagsüber empfehlen wir Ihnen eher Wassersport. Vielleicht gibt es bei Ihnen einen Fluss oder einen großen Teich in der Stadt. Diese haben immer geöffnet und man kann oft schwimmen. Falls dies nicht möglich ist, leihen Sie sich ein Boot aus. Beim Rudern oder beim Tretboot fahren, lassen sich ebenso einige Kalorien verbrennen.

Falls der Bootsverleih ebenso geschlossen ist, bringen Sie einfach Ihr eigenes Schlauchboot mit. Wichtig: Bitte erkundigen Sie sich, ob Boot fahren erlaubt ist. Auf vielen Teichen ist dies verboten und bei reißenden Flüssen sollten Sie es auch unterlassen. In Wien empfehlen wir Ihnen beispielsweise die Donauinsel oder die alte Donau. Dort ist viel Freiraum und man kann ohne Probleme schwimmen oder Bootfahren. Selbst Windsurfen ist dort möglich.

Radfahren ist auch ein Sport des Sommers. Nutzen Sie das Rad, um kleine Einkäufe zu erledigen oder um von A nach B zu fahren. In Zeiten wie diesen ersparen Sie sich in vielen Gegenden die Maske. Vor allem in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist dies im Sommer oft mühsam. Schwingen Sie sich auf Ihr Rad und alles ist halb so schlimm. In vielen Städten gibt es gratis Citybikes. Manchmal zahlen Sie einen geringen Beitrag. Außerdem kann man sich Räder günstig ausborgen. Falls Sie genügend Platz haben, empfiehlt sich die Anschaffung eines eigenen Rades. Teilweise werden diese auch verschenkt. Schauen Sie bei Schenkefesten vorbei oder auf Webseiten, in denen Dinge verschenkt werden. Keine Ausreden mehr.

Aktivitäten im Herbst in der Stadt

Der Herbst ist ähnlich wie der Frühling. Am besten joggen oder spazieren Sie durch die Parks. Die Blätterhaufen erinnern an die Kindheit. Man kann einiges unternehmen und die frische Brise genießen. Auch Radtouren sind im Herbst immer wieder angesagt. Gibt es bei Ihnen in der Gegend Pferde, ist der Herbst ideal für einen Ausritt. Es ist nicht zu heißt, aber auch nicht kalt.

Aktivitäten im Herbst im Winter

Im Winter ist Eislaufen die Nummer 1 in der Stadt. Es gibt viele Eislaufvereine, die im letzten Jahr auch geöffnet hatten. Bei Minusgraden kann man auch auf Gewässern eislaufen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Stadt, ob dies möglich ist oder nicht. Wichtig ist, dass Sie die Warnungen ernst nehmen und auf keinen Fall aufs Eis gehen, wenn Sie nicht dürfen. Gibt es kleinere Hügel oder sogar Berge, macht Rodeln in der Stadt ebenso Spaß. Liegt viel Schnee, ist sogar Langlaufen möglich.

Aktivitäten für das gesamte Jahr

Die meisten Sportarten lassen sich fast das ganze Jahr über ausüben. Deswegen teilten wir diese nur grob in Jahreszeiten ein. Auf einigen öffentlichen Spielplätzen gibt es zum Beispiel Outdoor Fitnessgeräte, die Sie nutzen können. Selbst normale Schaukeln sind ideal, um ein wenig „Sport“ zu treiben. Falls Sie schon lange nicht mehr schaukeln waren, werden Sie feststellen, wie anstrengend das für die Beine ist. Unterschätzen Sie nicht die Wirkung. Rund 200 Kalorien pro Stunde sind

möglich. Klassiker in der Stadt sind ferner Rollerskaten, Skateboarden und ähnliche Sportarten. Diese Aktivitäten kosten ein wenig Geld, weil Sie eine Ausrüstung benötigen. Aber auch diese bekommt man günstig zu kaufen.

In Großstädten gibt es ferner Käfige, in denen man Fußball, Basketball und andere Ballsportarten ausüben darf. Sollten diese zurzeit nicht möglich sein, schnappen Sie sich Federballschläger und spielen Sie auf einer großen Wiese. Es gibt so viele Möglichkeiten, auch in der Stadt fit zu bleiben. Es muss nicht immer teuer sein. Ein kleiner Park um die Ecke genügt, um zu trainieren. Machen Sie es wie die Kinder, die im Hof Ball spielen. Nur nicht wirklich im Hof, weil dies teilweise zu laut sein kann. Aber an einem Ort, an dem sich niemand gestört fühlt und wo Abstände eingehalten werden können, ist einiges möglich. Viel Spaß.

Recent posts

Menu

Pages